Die neuen Mieter*innen in der UFA

5 MediaTech-Start-ups ziehen ins MTH Space

7. September 2021

Im August wählte eine zehnköpfige Jury die zukünftigen Mieter*innen des MediaTech Hub Co-Working-Space in der UFA Potsdam aus. Jetzt ziehen die Gewinnerteams ein.

Die MediaTech-Start-ups profitieren von attraktiven Konditionen und erhalten wertvolle Zugänge zu Netzwerken aus der Medien- und Digitalwelt, Forschung und Lehre und der Gründerszene.

Das sind die Gewinnerteams

BottleAd ist der perfekte Partner für Konsument*innen, Handels- und Werbepartner. Mit dem BottleAd-Display erhalten Konsument*innen beim Abgeben des Leerguts eine willkommene Ablenkung – für Handel und Industrie entsteht eine lukrative und technisch zuverlässige Werbefläche.

Aus Sicht von Klangchat braucht es mehr als Text, Sticker und Emojis, um Emotionen in einer Nachricht adäquat auszudrücken. Das Start-up ermöglicht jedem, Sprachnachrichten mit Musik zu unterlegen, um originelle Chat-Nachrichten zu erstellen und zu verschicken.

MARKTKOST ist die erste digitale Kantinenalternative für KMUs. Mithilfe der Tech-Lösung können sich Mitarbeiter*innen unkompliziert die wöchentliche bzw. tägliche Ration für die Mittagspause bestellen –  bequem, lecker, abwechslungsreich und ganz ohne Verpackungsmüll.

Portal One ist der erste Online-Musikmarktplatz, der die Arbeit von Filmschaffenden erleichtert. Die Teammitglieder können verschiedene Musikoptionen direkt in ihren Filmen einsetzen und ausprobieren. Nach der finalen Auswahl erhalten sie direkt die lizenzierten Titel.

ROADIA entwickelt weltweit einsetzbare, skalierbare, DSGVO-konforme Verkehrssicherheitssysteme. Ziel ist es, mithilfe der Systeme die Anzahl an Verkehrsunfällen zu minimieren und einen idealen Verkehrsfluss in modernen Smart Cities zu ermöglichen.

Nach diesen Kriterien wurden die Teams ausgewählt

An erster Stelle war entscheidend, dass es sich bei der Geschäftsidee um eine Entwicklung im Bereich Medientechnologien handelt. Bewertet wurde zudem, inwieweit das Start-up eine Transferleistung für die Community erbringt. Daneben spielten der Innovationsgrad der Entwicklung, die Marktreife und der Nutzen für die Gesellschaft eine zentrale Rolle. Es konnten sich keine Einzelgründer*innen bewerben, sondern Gründerteams, die möglichst divers und nachhaltig handeln.

Über den MTH Space

Im MediaTech Hub Space soll Co-Working entstehen, das inspiriert. Gründerteams profitieren von attraktiven und im regionalen Vergleich günstigen Büroflächen ab 17 m² und vom direkten Austausch untereinander. Hier werden, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, junge MediaTech-Startups unterstützt, indem sie auf einer Etage zu vergünstigten Konditionen attraktive Büroräume bis Ende 2022 mieten können. In diesem Sinne steht der MTH Space für Innovation und Realisation von Ideen.

Verankert im Ökosystem des MediaTech Hub Potsdam und in räumlicher Nähe zu etablierten Unternehmen und wissenschaftlicher Exzellenz soll eine direkte Vernetzung zwischen Start-ups, Unternehmertum und Wissenschaft gefördert werden. Darüber hinaus unterstützt ein Coaching-Angebot und persönlicher Kontakt bei relevanten Themen im Start-up-Alltag.