Potsdamer Unternehmen erfolgreich beim KfW Award Gründen

Information vom 12. Oktober 2018
Quelle: www.degut.de


Zwei Potsdamer Unternehmen haben es geschaft - sie sind Gewinner des KfW Award Gründen 2018. Als Sieger für das Land Brandenburg wurde die MotionTag GmbH ausgezeichnet. Mit dem Sonderpreis Social Entrepreneurship konnte der Verein Ackerdemia e.V. nach Hause gehen.

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäftstätigkeit mit dem KfW Award Gründen (vormals "GründerChampions") aus. Teilnahmeberechtigt am KfW Award Gründen 2018 waren Unternehmen aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2013. Ausgewählt wurden die Preisträger von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien, die die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung bewerteten. Berücksichtigt wurde zudem auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden.

Hier das Kurzprofil der Gewinner

Landessieger Brandenburg: MotionTag GmbH
Die Städte der Zukunft brauchen intelligente Mobilitätslösungen, so dass die Nutzung des öffentlichen Verkehrs nahtlos, erschwinglicher, effizienter und umweltfreundlich wird. Seit Oktober 2015 arbeiten Stephan Leppler und Florian Stock von MotionTag GmbH daran, ein grundlegendes Problem des öffentlichen Verkehrs zu lösen: Immer wieder andere Anbieter, Ticketautomaten und Tarifzonen verwirren die Fahrgäste und machen die Nutzung des öffentlichen Verkehrs kompliziert. Gleichzeitig kosten die teuren und wartungsintensiven Ticketautomaten die Transportunternehmen viel Geld – und sie erfahren dabei nicht, wie ihr System von Passagieren wirklich genutzt wird. MotionTag bietet mit einer leicht integrierbaren, multimodalen, günstigen und nutzerzentrierten Plattform eine Lösung an, die Nutzern das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln vereinfacht und für die Betreiber präzise Mobilitätsdaten generiert. MotionTag bezeichnet dies als “Seamless Pay-as-You-Go-Ticketing”. Ihre Kunden bezahlen nur, was sie nutzen und das automatisch. Da diese zuvor ihr Einverständnis erklären, erhalten die Transportunternehmen Daten, ohne dabei die strengen Vorschriften der DSGVO zu missachten und können diese auswerten, um das System weiter zu verbessern.

Sonderpreis Social Entrepreneurship: Ackerdemia e.V.
Die Initiatoren von Ackerdemia e.V. gehen buchstäblich an die Wurzeln, um die Menschen anzuregen, nachhaltiger zu konsumieren und Lebensmittel mehr wertzuschätzen. Dazu haben sie ein umfangsreiches Bildungskonzept entwickelt: An Schulen und in Kitas betreiben sie Gemüseäcker, stellen Bildungsmaterialien zur Verfügung und bilden Pädagoginnen und Pädagogen fort, diesen nachhaltigen Lernort didaktisch sinnvoll zu nutzen. Auf dem Acker können Kinder erleben, wie Landwirtschaft funktioniert und Lebensmittel produziert werden – und was das mit einer gesunden Ernährungsweise und einem nachhaltigen Konsum zu tun hat. Seit 2014 verbindet Ackerdemia Wissen, Erleben und Handeln mit dem Fokus auf Ernährung und Konsumverhalten so erfolgreich, dass der Verein bereits an rund 300 Standorten in 15 Bundesländern, der Schweiz und Österreich mehr als 8.500 Kinder erreicht. Die Idee zur Entwicklung eines „ackerdemischen Bildungsprogramms“ kam dem Gründer und Geschäftsführer Dr. Christoph Schmitz schon während seiner Dissertation am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Seitdem ist nicht nur die GemüseAckerdemie ein voller Erfolg. Auch weitere Konzepte, wie die Indoor GemüseKlasse oder die Verknüpfung von der Arbeit auf dem Acker mit einem digitalen Gärtnertool für Lehrer, sollen den Erfolg des Konzepts fortsetzen.