Investors’ Dinner #24 – Bewerbungsfrist bis 15. August verlängert!

Wertvolle Kontakte knüpfen und Investor*innen gewinnen
© medianet berlinbrandenburg
© medianet berlinbrandenburg
4. August 2023

UPDATE

Die Bewerbungsfrist für das hochkarätige Investors‘ Dinner wurde verlängert. Bewerben Sie sich jetzt und sichern Sie sich einen exklusiven Platz!

Das INVESTORS‘ DINNER bringt traditionell Start-ups und Investor*innen an einen Tisch und eröffnet einzigartige Pitch-Möglichkeiten.

Die ausgewählten Start-ups halten ihre Pitches bei einem exquisiten 3-Gänge-Menü am Tisch, an denen ihnen ausgewählte VCs und Business Angels direkt gegenübersitzen. Das Dinner Event ermöglicht dadurch die Knüpfung wertvoller Kontakte in exklusiver Atmosphäre. 

An wen richtet sich das 24. Investors‘ Dinner?

Gesucht werden Early-Stage-Start-ups aus dem B2B- und B2C-Bereich.

Bewerben können sich innovative Start-ups mit hohem Wachstumspotenzial, die Risikokapital zwischen 200.000 Euro und 3.000.000 Euro suchen. Die Schwerpunkte liegen auf den Themen „Consumer Internet“: Medientechnologien und Medienplattformen, Künstliche Intelligenz, Gaming und SaaS.

Was passiert bei der Veranstaltung?

Im Rahmen eines 3-Gänge-Menüs treffen Sie in vertraulicher und exklusiver Atmosphäre Investor*innen, Risikokapitalgeber*innen und Business Angels, die in junge Start-ups investieren möchten. Nach jedem Gang wechseln Sie den Tisch und pitchen vor neuen VCs, um diese für Ihr Start-up zu gewinnen. So bekommen Sie die Chance, vor möglichst vielen Investor*innen Ihre Idee vorzustellen. Darüber hinaus gibt es bei erfolgreicher Bewerbung auch eine einjährige medianet Star-up Mitgliedschaft.

Was bringt das Investors‘ Dinner?

Die 23 bisherigen Investors‘ Dinner haben zahlreichen Start-ups erfolgreich den Weg zu Investments geebnet. So haben z. B. BMP, b-to-v, der Frühphasenfonds Brandenburg, HTGF, HV Holtzbrinck Venture, Partech, Speedinvest, Unternehmertum Venture Capital Partners, Ventech, WestTech Ventures und weitere Risikokapitalgeber in Alumni investiert, insgesamt sind über 30 Investments entstanden. Generell profitieren Sie von den Kontakten zum Aufbau langfristiger Investor*innenbeziehungen und dem fundierten Feedback der Expert*innen beim Vorbereitungstreffen. Darüber hinaus können Sie viele wertvolle Kontakte zu den anderen Gründer*innen knüpfen.

Welche Investor*innen nehmen teil?

VCs bei den vergangenen Veranstaltungen waren: Auxxo Beteiligungen GmbH, Brandenburg Kapital GmbH, bmp Ventures AG, btov Partners, Business Angels Berlin-Brandenburg, Capnamic Ventures, Companisto, Creathor Ventures, Deutera, Deutsche Bahn Digital Ventures GmbH, Earlybird, e.ventures, Gruner + Jahr, High-Tech Gründerfonds, Heartcore Capital, HV Holtzbrinck Ventures, IBB Bet., ILB, innogy, Iris Capital, JOIN Capital, Joyance Partners, June Fund, Motu Ventures, Project A, Porsche Ventures, Redstone, seed+speed Ventures, signals, Smart Infrastructure Ventures GmbH, Target Partners, Think Health, Unternehmertum Venture Capital Partners, VENTECH Capital, WestTech Ventures, Wille Finance AG und XAnge!

Weitere Informationen

Kosten:
Bei finaler Auswahl durch die Jury für das Investor´s Dinner ist eine Teilnahmegebühr von 75 Euro zu entrichten. 

Bewerbung:
Bitte bewerben Sie sich bis zum 15. August 2023. Eine erfahrene Expert*innen-Jury wird alle Bewerbungen sichten und die Teilnehmer*innen auswählen. Hier finden Sie das Bewerbungsformular.

Ansprechpartnerin bei Fragen:
Anne Autenrieb
Telefon: 030 246285718
E-Mail: autentrieb@medianet-bb.de

(Quelle: media:net berlinbrandenburg.de)

Weitere Beiträge

© Landeshauptstadt Potsdam

11. Potsdamer Weiterbildungstag

Sind Sie bereit für was Neues? Am 10. Oktober zwischen 10 und 19 Uhr dreht sich im Bildungsforum Potsdam alles um Ihre Möglichkeiten zur Weiterbildung, Fortbildung oder Umschulung. Ob beruflich oder nicht-beruflich ­– Ihnen stehen viele Möglichkeiten für Ihre Weiterentwicklung offen. Kommen Sie vorbei!
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales

KOMPASS – Kompakte Hilfe für Solo-Selbstständige

Durch KOMPASS sollen hauptberuflich tätige Solo-Selbstständige mit max. einer Vollzeitkraft bei der Erhöhung der Bestandsfestigkeit ihres Geschäftsmodells unterstützt werden. Schlüssel dazu soll der Zugang zu Qualifizierungsleistungen sein, um Perspektiven für eine zukunftssichere Soloselbstständigkeit zu schaffen.