Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Hauptgebäude der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Hauptgebäude der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
© Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Sehsüchte in der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (© Jonas Friedrich)
Sehsüchte in der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (© Jonas Friedrich)
Sehsüchte in der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (© Jonas Friedrich)

Die 1954 gegründete Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist die älteste und größte Filmhochschule Deutschlands. Mitten in der Babelsberger Medienstadt, in unmittelbarer Nähe zu den Filmstudios, erhalten Studierende eine einzigartige interdisziplinäre Ausbildung in den Bereichen Film, Fernsehen und Neue Medien und damit die Möglichkeit, entscheidend zur Zukunft der Bewegtbildmedien beizutragen.

Handwerk trifft Wissenschaft

Die Filmuniversität Babelsberg ist ein lebendiger Ort des Films, der freien Forschung, der Lehre und der Kunst. Sie steht für eine Vielfalt an Stoffen und Formen, Genres und Formaten, für Spezialisierung und Austausch. Kreative Persönlichkeiten erlernen hier nicht nur filmisches Handwerk, sondern bekommen auch die Gelegenheit, den Film in all seinen Facetten zu erforschen – sowohl wissenschaftlich als auch künstlerisch und technologisch. Die Qualität der Lehre steht dabei an oberster Stelle. Das Studienangebot der Filmhochschule umfasst unter anderem:

  • 10 Bachelorstudiengänge
  • 12 Masterstudiengänge
  • Meisterschülerstudium
  • Promotion
  • Weiterbildungen

Hauptaufgabe der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist die Ausbildung der auf dem Medienmarkt erforderlichen Nachwuchskräfte und deren künstlerische Profilierung. Daneben bemüht sie sich mit diversen kulturellen Aktivitäten um das Publikum. So gibt es in loser Folge öffentliche Fachvorträge, Filmvorführungen mit Diskussion, Ausstellungen, Theateraufführungen, Tage der offenen Tür, Filmsonntage und – nicht zuletzt – das berühmte internationale Studierendenfilmfestival „Sehsüchte“.

Gründungsservice der Filmuni

Der Gründungsservice der Filmuniversität ist Ansprechpartner für Freiberuflichkeit und Unternehmertum in der Kreativwirtschaft und bietet gründungsinteressierten Studierenden, Alumni und akademischen Mitarbeiter*innen ein umfangreiches Unterstützungsangebot. Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist sowohl laut Gründungsradar als auch bezogen auf die Bewilligung von EXIST-Gründerstipendien die erfolgreichste Kunsthochschule Deutschlands.

Konrad Wolf: Namenspatron der Filmuniversität Babelsberg

Konrad Wolf wurde am 20. Oktober 1925 in Hechingen geboren und gilt als einer der wichtigsten Regisseure der DEFA. Mit seinen anspruchsvollen und kritischen Gegenwartsfilmen wie „Sterne“ (1959), „Der geteilte Himmel“ (1964), „Ich war neunzehn“ (1968) und „Solo Sunny“ (1980) erlangte er große Anerkennung in der Künstlerszene – sowohl  national als auch international. Im Gedenken an den 1982 verstorbenen Regisseur und Präsidenten der Akademie der Künste der DDR wurde der Filmhochschule der Ehrenname „Konrad Wolf“ verliehen.

Anschrift

Adresse: 
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Deutschland
0331 6202 0