Medienstadt Potsdam-Babelsberg

Traumfabrik Babelsberg Medienstadt Eingang
Traumfabrik Babelsberg Medienstadt Eingang
Studio Babelsberg (© Landeshauptstadt Potsdam / T. Schirmag)
Volumetrisches Studio
Volumetrisches Studio
Volucap: Volumetrisches Studio (© MediaTech Hub Accelerator)

Potsdam-Babelsberg zählt zu den ersten Adressen im internationalen Film- und Fernsehgeschäft. Hier wird seit mehr als 100 Jahren Filmgeschichte geschrieben. Filmklassiker haben hier ihren Ursprung ebenso wie aktuelle internationale Filmproduktionen.

Seit 2019 ist die Landeshauptstadt Potsdam offiziell die erste UNESCO-Filmstadt in Deutschland. In keiner Stadt vergleichbarer Größenordnung entstehen mehr Produktionen für Fernsehen und Kino.

Die Medienstadt Babelsberg ist jedoch mehr als eine traditionsreiche Filmstadt. Sie ist ein dynamischer und vielseitiger Medienstandort, an dem ein lebendiger Austausch zwischen den Akteuren sowie eine branchenübergreifende Zusammenarbeit und Vernetzung der angesiedelten Unternehmen und Institutionen stattfindet.

Inhalt

Zahlen & Fakten

Größe
Die Medienstadt Potsdam-Babelsberg erstreckt sich auf einer Fläche von circa 47 Hektar.

Unternehmen
Rund 200 Unternehmen und Start-ups mit über 3.500 Beschäftigten haben sich in der Medienstadt angesiedelt.

Neben dem ältesten Großatelier-Filmstudio der Welt und zugleich größten zusammenhängenden Studiokomplex in Europa – Studio Babelsberg –, dem Filmpark Babelsberg und dem weltberühmten Filmorchester Babelsberg befinden sich in der Medienstadt unter anderem folgende standortprägende Firmen und Institutionen:

Die Medienstadt bietet einen bunten Mix aus Kino- und TV-Produzenten, Animations- und Special-Effects-Firmen, Dienstleistern und Postproduzenten, Hightech- und Multimedia-Unternehmen sowie Produktionsstätten privater und öffentlich-rechtlicher Sender.

Branchen | Forschung | Technologie
Film/TV, Radio, Musik, Medientechnologien, IKT, Design, Software, VR/AR, Digital Engineering, KI

Netzwerke

Hochschulen & Forschungseinrichtungen

Aus- und Weiterbildung

Das Deutsche Rundfunkarchiv und das Deutsche Rundfunkmuseum befinden sich ebenfalls in der Medienstadt Potsdam-Babelsberg.

MediaTech Hub Potsdam

Potsdam wurde im April 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als einer von zwölf deutschlandweiten Digital Hubs ausgewählt. Die Digital-Hub-Initiative verfolgt das Ziel, Deutschland als Digitalstandort zu stärken und seine Position als Innovator auszubauen. Beim MediaTech Hub Potsdam stehen als einzigem Hub bundesweit Medientechnologien, Digital Engineering und Virtual/Augmented Reality im Mittelpunkt. Aufgabe der Landeshauptstadt ist es, Unternehmen zu vernetzen, um Innovationen in den Bereichen Film und neue Medien von Potsdam aus voranzutreiben und für weitere Wirtschaftsbereiche verfügbar zu machen.

Der Media Tech Hub Potsdam ist ein physischer Ort und ein Netzwerk zugleich. Auf Basis der am Standort gewachsenen Bewegtbild- und IT-Kompetenz werden neue digitale Verfahren der Datenverwertung und Medienproduktion entwickelt und umgesetzt.

MediaTech Hub Conference
Bei der jährlichen MediaTech Hub Conference – Deutschlands einzige B2B-Veranstaltung zu Medientechnologien – werden das Potenzial, die Anwendungen und Herausforderungen von MediaTech im Kontext von Wirtschaft und Unterhaltung untersucht und neue Inspirationen durch visionäre Expert*innen präsentiert. 2020 fand die MTH Conference erstmals als Hybrid-Veranstaltung mit mehr als 800 Teilnehmenden statt.

Start-up-Service

MediaTech Hub Accelerator
Der MediaTech Hub Accelerator bietet jungen Gründungsteams aus Potsdam, Brandenburg und der Metropol-Region ein individuell zugeschnittenes Unterstützungsprogramm an, um Unternehmertum und Innovation in Brandenburg und darüber hinaus zu fördern. Das aktuelle Portfolio des MediaTech Hub Accelerator umfasst 24 Start-ups.

Ansprechpartner*innen

Erdinç Koç
E-Mail: koc@mth-accelerator.de

Susanne Zöchling
E-Mail: zoechling@mth-accelerator.de

MediaTech Hub Space
Mit dem neuen MediaTech Hub Space schafft der MTH Potsdam attraktive und erschwingliche Flächen für Start-ups. Das Co-Working ermöglicht den Gründer*innen einen direkten Austausch untereinander. Die räumliche Nähe zu etablierten Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen fördert die Vernetzung von Start-ups, Unternehmertum und Wissenschaft. Weitere Unterstützung erhalten Gründer*innen durch Coaching-Angebote.

Ansprechpartnerin

Jody Ohmann
E-Mail: ohmann@mth-potsdam.de

Guido-Seeber-Haus & MedienHaus Babelsberg – Technologie- und Gründerzentren für die Bereiche Medien und IT

Das Guido-Seeber-Haus Babelsberg sowie das MedienHaus Babelsberg bieten Platz für Ideen und Visionen. Kreative Menschen und Unternehmen finden hier die passenden Räumlichkeiten für ihren Einstieg in die Medienbranche.

Mieter*innen profitieren von individuell gestaltbaren Raumangeboten, gemeinschaftlich nutzbaren Kommunikations- und Präsentationsbereichen, einer maßgeschneiderte Infrastruktur und einer hochwertigen technischen Ausstattung.

Die Büros (13 bis 40 m²) sind besonders geeignet für Unternehmen aus folgenden Bereichen:

  • Film und Fernsehen
  • Casting und Fotografie
  • Postproduction
  • Software und IT
  • Design und Kommunikation
  • Mediennahe Dienstleistungen und Beratung

Ansprechpartnerin

Kathleen Fröhlich
E-Mail: kathleen.froehlich@tgzp.de
Telefon: 0331 23 22 00 23

Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) – ein Haus der Innovationen

Das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) stellt Start-ups, Medienschaffenden und Journalist*innen ein breites Angebot an Förderprogrammen, Veranstaltungen und Vernetzungsangeboten zur Verfügung. Als Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) vermittelt es Medienkompetenz und fördert innovative Projekte mit Rundfunkbezug.

Ansprechpartnerin

Marion Franke
E-Mail: marion.franke@miz-babelsberg.de
Telefon: 0331 58 56 58 26

Infrastruktur & Mobilität

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Medienstadt ist hervorragend an den ÖPNV angebunden (ca. 30 Minuten ⇒ Berlin Zentrum).
Bahnhöfe: Bahnhof Medienstadt Babelsberg, S-Bahnhof Griebnitzsee
Haltestellen: Filmpark (Bus 690, 601, 619); Studio Babelsberg (Bus 696)
Aktuelle Fahrpläne finden Sie hier: VBB; ViP; BVG

Sharing-Angebote
5 Nextbike-Stationen: am S-Bahnhof Griebnitzsee, beim rbb, an der Filmuni, am Guido-Seeber-Haus, am Bahnhof Potsdam Medienstadt Babelsberg

Wohnen & übernachten
3 Studentenwohnheime des Studentenwerks Potsdam
Möblierte Appartements von SKAJ

Kinderbetreuung
FRÖBEL-Kindergarten „Am Filmpark“ (mit langen Öffnungszeiten; ohne Schließzeit im Sommer)
Flexible Kinderbetreuung an der Universität Potsdam für Studierende, Promovierende und Universitätsbeschäftigte
Weitere Infos zum Thema Kindertagesbetreuung in Potsdam und den Link zum Kita-Suchportal finden hier.

Ausblick: Die Medienstadt Potsdam-Babelsberg wächst weiter

Die Medienstadt ist einer der dynamischst wachsenden Standorte in der Hauptstadtregion. In den kommenden fünf Jahren entstehen allein hier über 150.000 m² neue Büro- und Gewerbeflächen für Medien, IT, Wissenschaft & Forschung.

Derzeit entsteht unter dem Namen „Gewerbe im Bogen“ in sechs Gebäuden ein neues Büroquartier – direkt an der Marlene-Dietrich-Allee. Alle Gebäude verfügen über Mietflächen auf jeweils fünf Etagen sowie über eine grundstückseigene Tiefgarage.

Standort

Adresse: 
August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam
Deutschland

Downloads